Sonderpädag. Förderzentrum Poing

Zurück Homepage Nach oben Weiter

Abbildungen:

Foto 1    Teich mit Wasserzulauf gespeist von Dachflächen
Foto 2    Arena aus Blöcken von Rauriser Quarzit
Foto 3    Südlicher Pausenhof mit Sitzhölzern aus Edelkastanie
Foto 4    Schulgarten zur eigenen gärtnerischen Betätigung
Foto 5    Freiklassen (Bayerwaldgranit, bruchrauh beflammt mit Auflagen aus unbehandelter Esche)

Klicken Sie auf die verkleinerten Fotos um die jeweilige Vollansicht zu erhalten.
Zurück kommen Sie mit dem "Zurück"-Button Ihres Browsers.

teich_01.jpg (71270 Byte)    arena_01.JPG (69222 Byte)    pause_01.jpg (75715 Byte)    kraut_01.jpg (75206 Byte)    freikl01.jpg (73534 Byte)

Beschreibung:

Sonderpädagogische Förderzentren haben die Aufgabe Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf zu fördern. Hierzu gehören Kinder und Jugendliche mit:

autistischen Verhaltensweisen,
Sprach-, Seh- und Hörschädigungen,
Körperbehinderungen und
Entwicklungsverzögerungen.

Im Sonderpädagogischen Förderzentrum werden die Schulen zur individuellen Lernförderung, zur individuellen Sprachförderung und zur Erziehungshilfe unter einem Dach zusammengefasst. Ziel der sonderpädagogischen Frühförderung und der mobilen sonderpädagogischen Hilfe im Kindergarten ist es, flächendeckende Früherkennung, Früherfassung, Frühberatung und Früherziehung zu gewährleisten.

Durch diese gezielte Förderung wird angestrebt, die entsprechenden Störungen oder Behinderungen abzuschwächen oder auszugleichen, sodass manche Kinder trotz der Einschränkungen die allgemeine Schule besuchen können bzw. frühzeitig in die geeignete Diagnose- und Förderklasse integriert werden können. Schulvorbereitende Einrichtungen sollen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf auf die Schule vorbereiten. Die Förderung von:

Motorik,
Denken,
Sprache,
Motivation und
Sozialverhalten wird in spielerischen Lernformen vermittelt.

Die Grundidee der SFZ ist es, Kinder frühzeitig und differenziert von den vorschulischen Einrichtungen und der sonderpädagogischen Diagnose- und Förderklasse zu erfassen und dementsprechend fördern zu lassen.

Die Freiflächen des Sonderpädagogische Förderzentrum in Poing bei München gliedern sich in die Bereiche:

  1. Haupteingangsbereich mit Skulptur "Christophorus"
  2. Südlicher Bereich mit Arena (Pause 1) für grössere Kinder
  3. Nördlicher Bereich (Pause 2)
  4. Schulgarten mit Obstgehölzen und Nutzgarten
  5. Kleine "Freiräume" für wechselnde Gruppen (Freiklassen, Arena, Kräuterhochbeete)
 
Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: wilbertz@wilbertz.org 
Copyright © 2000-2010 Christian H. Wilbertz LandschaftsArchitekt